Impressum Datenschutz
Termine
CDU Menden zu Besuch in Düsseldorf
Dienstag, 20.03.2018

CDU Menden besucht Landtagsabgeordneten Marco Voge in Düsseldorf

Heimischer Abgeordneter sagt Unterstützung bei A46 zu

Mendener Kommunalpolitik und NRW-Landespolitik im Dialog: Die Mendener CDU besuchte jetzt den heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Marco Voge im Landtag in Düsseldorf. CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd Haldorn, der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Sebastian Schmidt und der stellv. CDU-Kreisvorsitzende und Pressesprecher der Mendener CDU, Matthias Eggers, nutzten das Gespräch mit Marco Voge, um für Menden relevante politische  Themen anzusprechen.

Die Mendener CDU-Ratsmitglieder bekräftigten gegenüber ihrem Landtagsabgeordneten den Beschluss des Mendener Rates zum Weiterbau der A46. „Für Menden kommt nur ein Lückenschluss mit Tunnellösung auf Mendener Stadtgebiet in Frage. Ein monströses Brückenbauwerk quer über die Stadt lehnen wir genauso ab wie eine stückweise Planung, die den Weiterbau ab Hemer auf Jahre in die Länge ziehen würde“, machte Bernd Haldorn den Mendener Standpunkt deutlich. Marco Voge sagte zu, sich beim NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst sowohl für eine Tunnellösung auf Mendener Stadtgebiet als auch für eine zügige Gesamtplanung einzusetzen.

Neben dem wichtigen Infrastrukturthema A46 tauschten sich die CDU-Politiker außerdem über die Themen Umwandlung des Abiturs von acht auf neun Jahre (G8/G9), die Krankenhausförderung des Landes sowie die Angebote zur Jugendpsychiatrie in der Region aus. Laut Marco Voge sei es Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann ein wichtiges Anliegen, auch in ländlicheren Regionen fernab der großen Ballungsgebiete, Krankenhäuser zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung dauerhaft zu erhalten.

„Der Austausch zwischen Kommunal- und Landespolitik ist enorm wichtig, und wir werden auch künftig den direkten Draht zu unserem heimischen Landtagsabgeordneten Marco Voge suchen, um unsere Stadt Menden weiter voran zu bringen“, resümierte Sebastian Schmidt zufrieden nach einem erfolgreichen und inhaltlich fruchtbaren Gespräch in Düsseldorf.

zurück