Impressum Datenschutz
Termine
(PNG-Grafik, 525 × 96 Pixel)
Donnerstag, 16.08.2018

Heimatpreis für ehrenamtliches Engagement

Förderprogramm des Landes nutzen

Die CDU-Ratsfraktion Menden schlägt vor, dass die Stadt Menden einen Heimatpreis für ehrenamtliches Engagement verleihen soll. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat kürzlich die Kriterien für das Förderprogramm HEIMAT. ZUKUNFT. NORDRHEIN-WESTFALEN – WIR FÖRDERN, WAS MENSCHEN VERBINDET vorgestellt.

Neben unterschiedlichen Förderungen für Vereine und ehrenamtlich Aktive, die sich für heimatspezifische Aspekte engagieren, beinhaltet dieses Förderprogramm auch die Auslobung eines Heimatpreises durch Städte und Kreise, dessen Preisgeld durch das Ministerium finanziert wird.

Mit diesem Heimatpreis soll nach Meinung von Ministerin Ina Scharrenbach herausragendes Engagement vor Ort gewürdigt und sichtbar gemacht werden. Die Schwerpunkte für die Preisverleihung im Jahr 2019 sollen die jeweiligen Kommunen selbst ausarbeiten.

Die CDU-Ratsfraktion hat Bürgermeister Martin Wächter gebeten, das Thema in der nächsten Ratssitzung zu behandeln. Nach Meinung der CDU soll sich der Rat der Stadt Menden mit der Verleihung eines Heimatpreises beschäftigen und Schwerpunkte für auszeichnungswürdiges Engagement ausarbeiten, um dann einen Antrag bei der Bezirksregierung Arnsberg auf Unterstützung zu stellen.

„Menden ist eine Stadt, die im großen Maße durch das ehrenamtliche Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger geprägt wird. Ehrenamtliche engagieren sich in Vereinen und Verbänden für ihre Stadt und prägen damit auf unterschiedlichste Art und Weise ihre Heimat entscheidend mit. Diesen Einsatz für unsere Gesellschaft möchten wir würdigen“, begründet Matthias Eggers, Pressesprecher und kulturpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, die Initiative der CDU.

zurück